Abschleppkosten willkürlich auf Autofahrer abgewälzt

Gegen Autofahrer gehen Behörden und Gerichte leider oft mehr als ruppig vor. Das Bundesverfassungsgericht musste nach allen Instanzen angerufen werden und gab dem Autofahrer recht: Die exorbitant hohen Kosten eines Ableppverfahrens in Höhe von zusammen weit über 2000 Euro können nicht einfach auf den Autofahrer umgelegt werden: BVerfG v. 30.06.2011 - 1 BvR 367/11. Alles andere ist willkürlich.


Eingestellt am 01.11.2011 von Rechtsanwalt Bosche
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)