Schadenersatz gegen Baufirma bei unterlassener Aufklärung

Ein Auftraggeber hat gegen eine Baufirma Schadenersatzansprüche, wenn diese nicht über einen entstandenen Riss in einer Bodenplatte unterrichtet. Dies gilt auch, wenn der Auftrag ordnungsgemäß ausgeführt wurde, die Baufirma aber erkennen konnte, dass es durch die Rissbildung zu winterlichen Bauzeitverzögerungen kommen könnte (BGH . 19.05.2011 VII ZR 24/08).


Eingestellt am 15.08.2011 von Rechtsanwalt Bosche
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)