Autoreparatur durch Fachwerkstatt erlaubt

Nach Unfällen wollen einige Versicherer nur die durchschnittlichen Reparaturkosten nicht markengebundener freier Werkstätten zahlen. Dem ist das Landgericht Göttingen entgegen getreten. Es hat in Einklang mit der Rechtssprechung der meisten Obergerichte bestimmt, dass sich der Unfallgeschädigte nicht auf eine "Billigreparatur" vertrösten lassen muss. Auch, wenn das Gutachten die Preise eines Fachbetriebes ansetzt, sind die "fiktiven" Kosten der Fachreparaturwerkstatt zu ersetzen.


Eingestellt am 25.10.2008 von Rechtsanwalt Bosche
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)