Strafverteidiger Berlin über den deutschen Strafverteidigertag

Der nunmehr 35. Strafverteidigertag fand in diesem Jahr an der Humboldt-Universität in Berlin statt. Mehrere hundert hochkarätige Strafverteidiger trafen sich in Berlin, um aktuelle Entwicklungen aus dem Arbeitsbereich der Strafverteidiger zu diskutieren. Ein Schwerpunkt bildeten staatliche Datensammlungen durch die Polizei. Im Zeitalter des Internet steigt die Möglichkeit staatlicher Datensammlungen explosionsartig an. Anders als private Datensammlungen z.B. durch Google, benutzt der Staat die Daten gegen den Bürger. Ob der Bürger weitere Abgaben leisten soll oder leichter verfolgt werden kann: Staatliche Tätigkeit ist zumeist gegen den Bürger gerichtet. Die Grundrechte sind daher heute wichtiger denn je. Alleine die Grundrechte zwingen den Staat dazu, sich nicht über die Bürger zu stellen. Die Einhaltung der Grundrechte wird von Strafverteidgern vor Gericht und von der freien Presse in der Öffentlichkeit überwacht. Strafverteidger Berlin steht gerade dafür.


Eingestellt am 13.04.2011 von Rechtsanwalt Bosche
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)