Rote Ampel

Mit einem Büro in Spandau, einem Büro in Friedrichshain und einem Büro in Lichtenberg verteidige ich Sie seit fast 20 Jahren erfolgreich gegen den Vorwurf von Rotlichtverstößen.

Grundsätzlich gilt:

Rotlichtverstöße werden immer härter verfolgt. Je nachdem, wie lange die Zeit ist, die Sie angeblich zu spät über die rote Ampel gefahren sein sollen, desto härter können Sie bestraft werden. Wird bei Verstößen bis zu einer Sekunde noch von einer leichten bis mittleren Fahrlässigkeit ausgegangen, so kann ein Verstoß über eine Sekunde bereits den Vorwurf der groben Fahrlässigkeit oder sogar den Vorwurf einer vorsätzlichen Tat auslösen. Bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz kann der Versicherungsschutz entfallen. Es drohen erhöhte Strafen und der Verlust der Fahrerlaubnis bzw. Fahrverbote. Wenn Ihnen ein Rotlichtverstoß vorgeworfen wird, helfe ich Ihnen schon am Telefon weiter.

Rotlichtverstöße werden einerseits im standardisierten Messverfahren ermittelt. Das bedeutet einfacher ausgedrückt: Maschinen und Roboter sollen die Verstöße feststellen.